Landwirtschaft mit der Klimakrise

Wir brauchen eine kleinbäuerliche Landwirtschaft. Eine Landwirtschaft, die die Krise unserer Zeit mitdenkt und dementsprechend unabhängig ist von größeren Systemen, von Erdöl und Industrie. Wir brauchen eine queere Landwirtschaft, die die Unterdrückungsmuster unserer Gesellschaft überwindet. Und wir brauchen eine Landwirtschaft, die resilient ist, um den Veränderungen, die auf uns zu kommen gerecht zu werden.

...Okay. Aber wie genau stellen wir das an?

Das wollen wir gemeinsam erforschen.
Lasst uns auf die Reise gehen. Fragen stellen, neugierig sein, anschauen, was Andere bereits herausgefunden haben. Lasst uns überlegen, diskutieren und verstehen.

 

Was genau und wie genau?

Die LernReise richtet sich an Menschen, die - auf welchem Weg auch immer - schon Vorwissen und/oder Vorerfahrung im gärtnerischen und/oder landwirtschaftlichen Bereich haben.

Vortreffen 07.02.2020 bis 12.02.2020 auf einem Hof bei Müncheberg

  - Kennenlernen
  - Austausch über Lernziele etc.
  - Organisatorisches und Raum für Selbstorganisation

Lernreise 04.05.2020 bis 17.05.2020
→ 8-10 Menschen
→ Zwei Autos
→ 6 Höfe
  Ablauf
* Tag 1 Anreise und abends kurzes Referat über den Hof/Gärtnerei * Tag 2 vor Ort Mitmachen, Gespräche mit Menschen vom Hof * Tag 3 Nachbesprechung und (interner) Open-Space
*** und wieder von vorne
Anmelden kannst du dich hier: https://anarchiesanni.typeform.com/to/ndEbQM
Fragen stellen kannst du gerne hier: wildlinge@riseup.net

 

...eigentlich können wir uns gar nicht leisten, dass so wenige Gärtner*innen sind!